Archive for November 2010

h1

Rasputin: Ein Vlogger am Rande des Nervenzusammenbruchs!?

27. November 2010

In der vergangenen Woche kündigte er an, es nach einem Einbruch nicht mehr in seiner Wohnung auszuhalten und ins Hotel zu ziehen. Doch scheinbar wird er dort auch von etwas verfolgt…

Ein ungewöhnliches Video ist seit heute Abend auf dem YouTube-Account von Rasputin Stowasser zu sehen. Nachdem sich der selbst ernannte Medienstar bereits in den vergangenen Wochen mehrfach in seinen Videos dazu äußerte, von einer unbekannten Person verfolgt und mit Anrufen belästigt worden zu sein, sehen wir im neuesten rund zehnminütigen Clip einen zutiefst verängstigten Vlogger scheinbar am Rande eines Nervenzusammenbruchs.

 

Advertisements
h1

Lesenswert (Street View, Facebook, iPad, Sky, Popstars, YouTube)

25. November 2010

Street View: Verpixelte Häuser mit Eiern beworfen – Das Gezerre um die in Street View unkenntlich gemachten Häuserfassaden nimmt nun bereits physische Ausmaße an: Wie das Nachrichtenportal DerWesten berichtet, wurden am vergangenen Wochenende einige Häuser im Essener Stadtteil Bergerhausen mit rohen Eiern beworfen. Es handelt sich dabei um Gebäude, die auf Anträge der Bewohner hin von Google „verpixelt“ wurden. (weiterlesen beim Google Watch Blog)

Unglaublich, aber wahr: Facebook lässt sich „Face“ als Marke schützen – Die spinnen, die Amis: Das US-Patentamt gewährt Facebook höchstwahrscheinlich Markenschutz für das Wort „Face“. Das Amt erteilte dem Internetkonzern eine entsprechende vorläufige Bescheinigung. Facebooks Markenschutz-Antrag wurde für Telekommunikationsdienstleistungen, Chat-Rooms und andere computer-gestützte Mitteilungsformen bewilligt. (weiterlesen bei kress – Der Mediendienst)

Sky Deutschland hat Ärger mit der Finanzaufsicht – Der tief in der Krise steckende Bezahlsender Sky Deutschland hat Ärger mit der Finanzaufsicht. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat nach ihrer Einschätzung Fehler in mehreren Konzernabschlüssen und -lageberichten des Unternehmens festgestellt. (weiterlesen bei ka-news.de)

Wenn schon billig, dann auch ehrlich: Wie die neue „Popstars“-Band heißen muss – Bis zum Donnerstag lässt Pro Sieben seine Zuschauer im Internet über den Namen abstimmen, mit dem die Gewinner der aktuellen „Popstars“-Staffel auf Tour gehen sollen. Weil die drei Vorschläge aber auch nicht besser sind als der kreative Totalausfall vom Vorjahr, hat das Fernsehblog ein paar ehrliche Alternativen erarbeitet. (weiterlesen beim Fernsehblog der FAZ)

Im Test: TV-Programm-Apps für das iPad – Tablet-Computer wie Apples iPad sind erstmals eine echte Alternative zur herkömmlichen Papier-Programmzeitschrift. Sie bieten im Gegensatz zu Mobiltelefonen einen großen Bildschirm und machen sich im Vergleich zu Notebooks und Laptops besser auf der Couch oder dem Couchtisch. MEEDIA hat das Angebot der aktuellen TV-Programm-Apps für das iPad unter die Lupe genommen. Liegen die bekannten Marken TV Movie und TV Spielfilm vorn – oder gibt es einen Überraschungssieger? (weiterlesen bei Meedia)

Werbung bei YouTube: User haben die Wahl – Werbung finden die meisten Menschen nervig. Und für Werbung bei YouTube galt das bisher ganz besonders, weil man ihr praktisch nicht entrinnen konnte. Das soll sich jetzt nach und nach ändern. (weiterlesen beim Google Watch Blog)

h1

Rasputin: Bedroht von einem Stalker!

21. November 2010

Schockierende Ereignisse bei Rasputin Stowasser in der neuesten Folge seines Video Blogs. Ein Stalker bedroht den „YouTube-Star“ bereits seit einigen Wochen – jetzt scheint es zu eskalieren!

Die Frage aller Fragen: Ist der Vlog so schockierend, dass ich vergessen habe die neueste Ausgabe bei Besserwixer zu verlinken? Nicht unwahrscheinlich! Es ist allerdings auch im Bereich des Möglichen, dass ich es einfach verschwitzt habe… =)

h1

Lesenswert (Facebook-Legenden, Castor/Burka, Alpha 0.7, Rasputins Vlog)

13. November 2010

Facebook-Legenden
„(…) und dann hat sie die Katze in die Mikrowelle gesteckt, um sie zu trocknen. Wirklich! Das hat mir eine gute Freundin erzählt!” Mittlerweile glaubt fast niemand mehr daran, daß sich in den Kanälen unter New York Krokodile herumtreiben, daß Cola irgendwelche Süßigkeiten dazu bringt, im Bauch zu explodieren oder daß Killer sich bevorzugt auf dem Rücksitz geparkter Autos herumtreiben. Diese heutzutage eher skurril anmutenden Legenden sind eben aus einer anderen Zeit. Aus einer Zeit, in der man gutgläubig war. In der es noch kein Internet gab, mit Hilfe dessen solcherlei Lagerfeuergeschichten schnell enttarnt wurden.
(weiterlesen bei German Psycho)

Der Castor-Behälter ist die Burka des Atommülls
Der deutsche Michel möchte lieber mit Islamisten zusammenwohnen als mit Atommüll. Schuld daran ist die schlechte Presse. Zwei Drittel der Bundesbürger sind gegen ein Atommüllendlager in ihrer Nachbarschaft, selbst bei optimalen geologischen Bedingungen. Es macht den Menschen Angst, Tür an Tür mit Atommüll zu wohnen, der zwar den ganzen Tag strahlt, aber über dessen wirkliche Gefühle man nichts weiß.
(weiterlesen bei ‚Zippert zappt‘ auf Welt Online)

Multimediaprojekt „Alpha 0.7“: Im Zukunftsirrgarten des SWR
Was passiert eigentlich, wenn wir heute zu schlampig mit unseren Daten umgehen? Um das herauszufinden, hat sich der SWR ins Stuttgart des Jahres 2017 gebeamt, wo die flächendeckende Einführung so genannter Brainscanner bevorsteht. Klingt albern? Ist aber ganz spannend und in Fernsehen, Radio und Web geradezu vorbildlich miteinander verwoben.
(weiterlesen bei ‚Das Fernsehblog‘ von FAZ)

Rasputins Vlog
Natürlich steht außer Frage, dass Rasputin Stowasser das Größte ist, was es seit Erfindung des Internets gibt. Im Grunde hätte das Internet wahrscheinlich schon lange dichtgemacht, wenn die Leute nicht jeden Tag einschalten würden um Neuigkeiten über den Web 2.0-Superstar zu erhaschen. Daher kann sich eine herkömmliche Besprechung natürlich niemals an diesen Titan ranwagen. Weswegen ich von dem fiktiven Fall ausgehe, dass „Rasputins Vlog“ ein Spaßblog ist! Was natürlich absurd ist, aber irgendwie muss man ja provokant auftreten um heutzutage noch Klickzahlen zu bekommen(…)
(weiterlesen bei auf matuul ist tote hose…)

h1

Rasputin: Zu Besuch beim Antichrist

12. November 2010

Es ist Freitag – und somit wieder Rasputin-Zeit hier beim Besserwixer. In der neuesten Folge seines Vlogs sind Rasputin und Ivan zu Besuch in Nürnberg auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände!

Aus der Videobeschreibung: “ Auf den Spuren des wahren Antichristen im Autrag des hessischen Kultusministerium am bösesten Ort der Welt, dem Reichsparteitagsgelände in Nürnberg. Die leichte Ansünkronität im Video liegt voll und ganz an Ivans fehlenden Kamerakenntnissen.“ Weitere Videos von und mit Rasputin Stowasser gibts auf www.Rasputin.tk und auf seinem YouTube-Kanal

h1

Lesenswert (Personalausweis, Castor/Sixxt, Kachelmann, Irak, Android/Iphone)

11. November 2010

Elektronischer Personalausweis: AusweisApp wird überarbeitet – Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat den Download für die Software für den elektronischen Personalausweis vorübergehend abgeschaltet. Nachdem eine Sicherheitslücke in der sogenannten AusweisApp bekannt wurden, wird die ganze Software überarbeitet. (weiterlesen beim Stern)

Castor-Protestler im SIXT-Video: „Das ist Werbung!“ – Der Autovermieter Sixt wollte provozieren und die Castor-Proteste für PR nutzen. Doch im Youtube-PR-Spot sind etliche Demo-Teilnehmer klar zu erkennen. Hat das ein Nachspiel? (weiterlesen bei TAZ.de)

Kachelmann-Prozess: dpa- Reporter festgenommen – Am Mittwoch wurde ein dpa-Reporter, der über den Kachelmann-Prozess berichtete, vorübergehend festgenommen. Das Gericht hegte den Verdacht, er habe versucht, die Richter abzuhören. Die dpa sieht einen Angriff auf die Pressefreiheit. (weiterlesen bei DWDL)

Christen im Irak: „Bitte helft uns, wir können nicht mehr“ – Die Christen im Irak fühlen sich von Politik und Behörden im Stich gelassen. Der Bischof von Bagdad fleht im Interview die internationale Gemeinschaft an, etwas für seine Leute zu tun. Denn die können nirgendwo hin. (weiterlesen bei FR-online.de)

Mehr Android-Smartphones als iPhones verkauft – Android-Smartphones haben sich im dritten Quartal 2010 weltweit besser verkauft als das iPhone. Das geht aus einer Gartner-Studie hervor. Die meisten abgesetzten Smartphones laufen aber immer noch mit Nokias Symbian-Betriebssystem. Im Vergleich zum Vorjahr ging der Marktanteil jedoch stark zurück. (weiterlesen bei Meedia)

h1

Die Anti-Büttenrede

11. November 2010

Die bekloppteste Jahreszeit beginnt – und damit meine ich nicht den Winter! =)

Halb Deutschland wird für endlos lang erscheinende Wochen wieder in den Ausnahmezustand versetzt und die Straßen – am Höhepunkt angekommen – einer Zombie-Invasion mit verkleideten Hobbybekloppten gleichen:  Ein fröhliches „Anti-Helau“ gibt’s deswegen am heutigen 11.11 auch hier beim Besserwixer.

Und wer könnte den Wahnsinn und die Einfallslosigkeit einer Zeit wie der des „Faschings“ besser in Worte fassen, als Oliver Kalkofe? Seine „Anti-Büttenrede“ ist ohne Zweifel kult. Jedoch ist die Geschichte, dass ein ganz intelligenter Narr die Rede 1995 in Flörsheim am Main bei einer Karnevalssitzung gehalten hätte und daraufhin nur unter Polizeischutz die Halle verlassen konnte, auch nichts weiter als eine Legende.  Lesenswert und wahr bleibt die Büttenrede jedoch weitehin, weswegen ihr sie hier beim Besserwixer auch nochmal inhalieren dürft:

“Alaaf und Helau! – Seid ihr bereit?
Willkommen zur Beklopptenzeit!
Mer kenne des aus Akte X,
doch Mulder rufe hilft da nix,
des kommt durch Strahle aus dem All,
und plötzlisch ist dann Karneval!
(Tusch)

Uff einen Schlach werd’n alle dämlisch,
denn das befiehlt das Datum nämlisch!
Es ist die Zeit der tollen Tage,
so eine Art Idiotenplage,
eine Verschwö Read the rest of this entry ?