Archive for Oktober 2014

h1

#SupportetDochLieberWasAnderes – Kein Support für verfaulte Bohnen

26. Oktober 2014

Isolierstation Podcast #160

Betteln ist IN, betteln ist COOL, betteln ist VOLL IM TREND – besonders wenn man 100% untransparent ist und scheinbar überhaupt keinen Plan hat, was man eigentlich vor hat. Von daher kein Wunder, dass die angesagten, coolen und trendigen Jungs von RocketbeansTV ihren eigenen Hype zu Potte machen wollen. Wir diskutieren dies, sowie einige Aussagen von MrTrashpacks Video zur gleichen Thematik in dieser Folge der Isolierstation.

Download oder abonnieren über iTunes oder Podcast-Feed

Read the rest of this entry ?

h1

Rumblebeast’ige Endzeitfilme

20. Oktober 2014

Isolierstation Podcast #159

In der 159. Folge des Isolierstation Podcast wird es ihm Rahmen unseres „GlotzCast“ wieder filmisch: Gemeinsam mit Tom of Polysemia vom Kanal Rumblebeast666 diskutieren Frankster, Keoma02 und Troy Conner über Endzeitfilme – außerdem geht’s um einen einen geplanten dritten Ghostbusters-Streifen, sowie das übliche Abschweifen vom eigentlichen Thema ;)

Download oder abonnieren über iTunes oder Podcast-Feed

THEMEN (u.a.)
00:02:42 – Was wurde zuletzt geschaut? Pornos, Proktologen & Haie im Supermarkt!
00:15:45 – Die Ghostbusters kehren zurück: Teil III bzw. Reboot steht (mal wieder) an
00:29:26 – Endzeitfilme: Mad Max, Radio Zombie, Last Night & Co.
00:41:00 – Endzeitfilme: Unterschied zwischen Endzeitfilm & Dystropie
00:57:30 – YouTube: Doppelt-Moralist LeFloid klaut Bilder aus Blogs
00:58:57 – Kevin Costner: The Postman, Waterworld & Co.

Read the rest of this entry ?

h1

Ich bin nicht eure Freundin!

15. Oktober 2014

Isolierstation Podcast #158

Live oder nicht live – das ist heute die Frage. Mit Videolix im Netz- und StarsTube im Papierbereich starteten in der vergangenen Woche gleich zwei neue Webvideoprojekte, die wir uns mal etwas näher angeschaut haben – außerdem wollten wir schon immer mal mit Wölfen heulen. Das funktioniert zwar nicht so ganz ohne Tiere – aber rumflennen mit YouTube-Mädels ist ja ähnlich lustig, weswegen wir heute auch nochmal auf das Thema Privatsphäre als Videostar zu sprechen kommen…

Download oder abonnieren über iTunes oder Podcast-Feed

Read the rest of this entry ?

h1

Abgebrochen: The Ark – Wir sind nicht allein (Stranded, 2013)

10. Oktober 2014

Das Thema habe ich bereits in der ersten Ausgabe von Frankster Reloaded aufgegriffen – hier nochmal recycled in Textform ;-)

Auf „The Ark“ mit Christian Slater hatte ich mich echt gefreut, weil das einer der Streifen ist, den ich im Vorfeld bereits mehr als einmal als BluRay im lokalen Müller-Markt in der Hand hatte. Bereits damals dachte ich mir: „Verdammt cooles Cover, verdammt Aussage-schwache Fotos … und Christian fuckin‘ Slater: Das muss ein richtig schlechter Film in guter Verpackung sein!“ Ob ich recht hatte?

Keine Ahnung!…

Nein, wirklich nicht!…

Absolut keinen Plan!

Es gibt diese Filme, die man nach einer gewissen Zeit einfach abbricht, weil einem die Lebenszeit dafür zu schade ist. Bei „The Ark“ war das bei mir der Fall. Grottige Dialoge, schlechte Schauspieler und ein Setting, was so billig aussieht, dass ich es eher bei einer deutschsprachigen YouTube-Produktion erwartet hätte als in einem (zumindest vom Cover her) möglicherweise brauchbaren Science-Fiction Streifen.

Versteht mich nicht falsch: Ich schaue eigentlich gerne schlechte Filme. Bereits vor dem Sharknado-Hype und der Erfindung von kommentierten Streifen auf Tele5 war The Asylum ein willkommener Gast in meinem DVD-Regal. In meiner Jugend dominierten (teilweise 80’s bedingt) schlechte Filme wie die Killer-Tomaten den Bildschirm. Dank meiner Vorliebe für Hai-Horror-Streifen war auch später von mutierten Plastikfiguren bis hinzu schlecht animinierten Klötzchengrafiken alles dabei, was keinen Anspruch hatte oder von Keoma02 zwischenzeitlich als Arthouse gefeiert wird. Aber wenn ein Film bereits in den ersten 10 Minuten in der gleichen, langweiligen und billigen Location spielt und die Synchronisation eine Diplom-Auszeichnung in „Versagen Plus“ bekommen hat, dann macht auch das Zuschauen nicht mehr Spaß.

 

 

Zugegeben: Im Trailer sieht der Film aus wie ein Paradies für Freunde von „Alien“ oder auch „Event Horizon“.  Gratulation für den großartigen Schnitt, indem ich sogar einige Szenen aus der Viertelstunde, die ich damals geschaut habe, wieder erkannte. Wenn ihr auf Hirnblutungen und puren Intelligenzdurchfall steht, überzeugt euch (oder auch mich) bitte vom Gegenteil: Schaut euch den Streifen an (oder versucht es) und berichtet mir dann hier, was euer Eindruck war. Ich bin gespannt!

h1

Uninspirierte Serienstaffeln

8. Oktober 2014

Wer mir über meinen kleinen YouTube-Kanal folgt, der weiß, dass ich ein großer Freund vom „Drehen auf Vorrat“ bin. Ich habe auf dieser Basis im Laufe der letzten Jahre (weitestgehend unbeachtet) die ein oder andere „Serie“ in den Webvideo-Äther gesendet. Eine davon ist die „-gespräche„-Reihe, in der ich gemeinsam mit Alex Cee durch die Gegend laufe und für einige Minuten – vollkommen improvisiert und garantiert unvorbereitet –  über ein spontan eingefallenes Thema sinniere. Ebenfalls mit dem Alex mache ich seit letzten Jahr Lebensmitteltests in Form der „Mampf der Titanen„. Von beiden „Serien“ läuft mir mit dieser Folge der „Laufgespräche“ nun das bisherige Material aus, sprich: Ich habe jetzt nichts mehr „auf Halde“ und habe in diesem Zusammenhang auch beschlossen, zumindest bis auf weiteres – vom Upload von Podcastprojekten wie z.B. #FranksterReloaded mal abgesehen – nicht mehr mit weiteren Videos auf meinem Kanal zu planen. YouTube ist, wie die Podcasterei, für mich ein Hobby, von daher natürlich launenabhängig und ohne großen Zuschauerstamm sowieso nichtig. Ich wollte an dieser Stelle nur einmal den paar Leuten, die vielleicht „regelmässig“ meinen Webvideo-Ergüssen im Netz folgen, ein kleines Up- bzw. Downgate geben.

 

h1

Ich, wir beide & Ihr

6. Oktober 2014

Frankster Reloaded ist eine narzistisch-podcastisch/radio’istische Audioerfahrung in 64. Teilen, unterbrochen durch teilweise semiprofessionell eingesprochene Buchstaben, die wie von Zauberhand Worte ergeben werden sowie von musikalischen Klängen, deren freie Verbreitung und Nutzung dafür sorge trägt, dass mich die GEMA gern haben kann – vor allen Dingen kreuzweise! ;)

Episode V: Ich, wir beide & ihr 
(Aufzeichnung vom 6. Oktober 2014)

Download oder abonnieren über iTunes oder als RSS-Feed

Themen (u.a.): ungelesene Bücher, Boygroupsbands & warum meine Großtante eine wesentlich gesündere Smartphone-Einstellung hat als wir alle zusammen. Inklusive folgender Beiträge: Jonay Ft Jasmine Kara – Skydiving (https://www.jamendo.com/de/track/354778/jonay-ft-jasmine-kara-skydiving), Sekshun 8 – Hooked (https://www.jamendo.com/en/track/381226/hooked), The Meedie Player Ogan – At Uncle Toms Cabin Door (https://www.jamendo.com/de/track/1107871/at-uncle-tom-s-cabin-door-cowan), Schweinehunde vor Gericht (http://www.hoerspielprojekt.de/audio/crazy_five_vol_1/), bengtrock – Superstar (http://www.unpassend.de), Sirko Steinhäuser – Nachrichten (https://www.jamendo.com/de/track/44923/nachrichten). Titeltracks („Student News Cast Introduction“ & „Student News Cast Outroduction) von DaveMajor7 http://davemajor7.newgrounds.com/ Alle weiteren etwaig im Podcast auftauchenden Musikstücke und Audiobeiträge sind lizenziert unter der Creative Commons Attribution Lizenz und werden namentlich aufgeführt.

h1

TC’s Pullermann: Von furzenden Veganern & omnipräsenten YouTubern

5. Oktober 2014

Isolierstation Podcast #157

Wenn der werte Herr Bengtrock sich mal wieder blicken lässt um ein Live-Format auf http://mixlr.com/isolierstation mitzumoderieren, wird dieses Ereignis natürlich gleich noch bei uns im Podcast verwurstet. Gemeinsam mit dem Frankster sinniert der CC-Musiker über Themen wie Magerine mit Butter, Scooter, besondere Jahrestage, furzende Veganer und die derzeitige Ominipräsenz von YouTubern in deutschen Medien. Außerdem gibt’s erstmalig ein Live-Unboxing in Audioform!

Download oder abonnieren über iTunes oder Podcast-Feed Read the rest of this entry ?