Archive for the ‘Lesenswertes’ Category

h1

Lesenswert (Integration, Missbrauch in Türkei legal, Doppelpass, neues iPhone, Fest & Flauschig)

8. August 2016

Ich persönlich habe keine Ahnung, was mit der Türkei, Recep Tayyip Erdogan aber vor allen Dingen mit den bei uns lebenden – für einen absoluten Anti-Menschen auf die Straße ziehenden – Deutschtürken verkehrt läuft (es könnte etwas mit Hypoxie zu tun haben, aber ich bin kein Arzt), weiß allerdings mit absoluter Sicherheit eines: Ich mag Döner Kebab! So positiv wie diese Botschaft in vier Worten sind die meisten (in meinen Augen lesenswerten) Texte diesmal nicht, aber wenigstens hat (in den letzten paar Tagen) kein Dödel seiner dämlichen Religion wegen um sich geschossen – und DAS ist doch auch schon mal was! Trotzdem weiterhin einen schönen Start in die Woche wünscht — Frankster

lesenswertlogo
Ich weigere mich, zu schweigen – In Deutschland zwingen Politiker und Medien die Bevölkerung, ein Narrativ von einer Willkommenskultur zu übernehmen, wonach 1,5 Millionen Flüchtlinge aus Nahost und Afrika ein Segen für Europa seien. -> weiterlesen bei BaslerZeitung

Türkei erlaubt Sex mit Kindern: Verfassungsgericht annulliert Missbrauchs-Gesetz – Sex mit Kindern unter 15 galt bisher in der Türkei als Missbrauch. Nun wurde diese gesetzliche Bestimmung vom Verfassungsgericht abgeschafft. Intellektuelle und Frauenrechtlerinnen sind entsetzt: Sexueller Missbrauch und Kinderehen werden in Zukunft straffrei florieren, fürchten sie, wenn kein neues Gesetz zu deren Verbot erlassen wird. -> weiterlesen bei Epoch Times

Doppelpass für Deutschtürken: Wir haben uns geirrt – Eine Kolumne von Jakob Augstein – Linke und Liberale waren stets für die doppelte Staatsbürgerschaft. Jetzt demonstrieren Deutschtürken bei uns für Erdogan. Da ist etwas schiefgelaufen – auf allen Seiten. Wir brauchen endlich ein vernünftiges Staatsbürgerschaftsrecht. -> weiterlesen bei Spiegel Online

Apple iPhone 7 in Blau & mit Dual-Kamera auf Werbebanner – China Unicom hat ein Werbebanner veröffentlicht, das das iPhone 7 mit Dual-Kamera zeigt. Außerdem sind die verfügbaren Farben zu sehen – inklusive einer neuen blauen Version. -> weiterlesen bei teltarif

Ein Fazit zur Sommerpause – „Fest & Flauschig“: Hat sich der Wechsel gelohnt? – Huch, wo sind sie denn? Nach gerade einmal zwölf Folgen befinden sich Jan Böhmermann und Olli Schulz mit ihrem neuen Spotify-Podcast „Fest & Flauschig“ derzeit in einer Sommerpause. Gelegenheit für eine erste Bilanz. -> weiterlesen bei DWDL

h1

Lesenswert (#wirfuerhannes, Amokauflauf München, Watchever, Mobilfunkanbieter, Killerspiele & Typografie)

26. Juli 2016

Überall nur Terror bzw. Amok (oder war es doch Terror?) und die Diskussion zwischen uneinsichtigen Weltverbesserern auf der einen, und überkompensierenden Schwarzmalern auf der anderen Seite: 2016 ist wahrlich kein schönes Jahr. Das Sommerloch – zumindest für die Presse – ganz schön im Ar….  Lesenswertes zu, aber auch fernab dieses Themas gibt es natürlich weiterhin. Daher viel Spaß bei den ausgewählten Meldungen. — Frankster

lesenswertlogo

Abschiedsbrief im Netz – Blogger Johannes Korten tot aufgefunden – Bochum – Die Polizei suchte den bekannten Bochumer Blogger Johannes Korten (42) verzweifelt, nachdem er im Internet seinen eigenen Tod angekündigt hatte. „Am Ende. Es hat nicht gereicht für ein ganzes Leben”, schrieb Korten am Montagmorgen bei Twitter. -> weiterlesen bei BILD.de

Deutschland erleichtert: München war „nur“ ein Amoklauf – Konnten Sie es auch spüren? Nachdem von offizieller Behördenseite festgelegt wurde, dass es sich bei dem abscheulichen Attentat in München am 22. Juli um einen Amoklauf handelte und keinerlei religiöser, politischer oder terroristischer Hintergrund zu erkennen sei, da ging aber ein spürbarer Ruck des Aufatmens und der Erleichterung durch Deutschland. -> weiterlesen im Blog von DrWetti

Amokläufer als popkulturelle Figuren: Identität Rambo – Jugendliche Täter, wie der von München, sind fasziniert vom Typ des männlichen Einzelkämpfers. Dieses Schema ist auch in der Popkultur präsent.
-> weiterlesen bei taz.de

Watchever soll abgeschaltet werden – Der deutsche Online-Videodienst Watchever ist offenbar am Ende: Der Mutterkonzern Vivendi will ihn Dienst angeblich zum Ende des Jahres 2016 schließen. Möglicherweise steht er einem neuen Projekt von Vivendi im Weg. -> weiterlesen bei golem.de

simyo: Neukunden-Geschäft ab sofort eingestellt – Bestandskunden werden perspektivisch zu Blau migriert, die 100-MB-Gratis-Flat gibt es nicht mehr. -> weiterlesen bei teltarif.de

Fonic und Tchibo mobil bekommen LTE-Freischaltung – Der Netzbetreiber setzt auf einen technologieneutralen Internet-Zugang. Allerdings bekommen nicht alle Nutzer die höchstmögliche Übertragungsgeschwindigkeit. -> weiterlesen bei teltarif.de

GAME Bundesverband ruft zu sachlicher Diskussion über gewalthaltige Spiele auf – Im Zuge der medialen Nachberichterstattung, aber auch der politischen Nachbetrachtung der Ereignisse rund um den Amoklauf in München, fordert der GAME Bundesverband damit aufzuhören, Computer- und Videospiele für derartige Gewalttaten verantwortlich zu machen. -> weiterlesen bei Newsslash 

Typografie: Die 5 besten und schlechtesten Schriftarten für eine Bewerbung – Eignen sich Times New Roman oder Helvetica für das Anschreiben und den Lebenslauf deiner Bewerbung? Die Antwort wird dich überraschen! Die fünf besten und schlechtesten Schriftarten haben wir hier aufgeführt. -> weiterlesen bei tn3.de

h1

Lesenswert (Radical-Honesty-Bewegung, Buchungsklassen, Fußballtrottel, Smart TVs & Netflix)

11. Juli 2016

lesenswertlogo

Einen schönen Wochenstart euch allen. War das nicht ein spannendes Endspiel gestern? (Das ist übrigens eine rhetorische Frage) War aber eigentlich eigentlich klar, dass wieder irgendwelche Fantrottel in irgendeinem Fanland bei irgendeinem Fanspiel Ärger machen würden, oder? (Siehe auch letzte Klammer). Wie dem auch sei: Heute wieder eine neue Ausgabe von „Im Netz gefunden & für lesenswert empfunden“. Neben schwachsinnigen Ballsportfanatikern diesmal mit  der Radical-Honesty-Bewegung, Buchungsklassen beim Fliegen, Smart TVs & einer interessanten Netflix-Serie, die bereits vor Ausstrahlung in die Verlängerung darf.  — Frankster

 

Die Wahrheit: Wespe mit Herpes – Der neue Star der radikal Ehrlichen heißt Vera Sommer und ist ein Ausbund an Wahrhaftigkeit. – Als wir uns dem Café nähern, in dem wir unsere Interviewpartnerin treffen wollen, ertönt von dort lautes Geschrei: „Halt’s Maul! Du Arsch! Jedes Wort von dir ist langweilig! Du bist (…) -> weiterlesen bei TAZ.de

Buchungsklassen – So tricksen Airlines bei den flexiblen Flugtickets – Viele Fluglinien bieten Tickets an, deren Umbuchung für die Kunden kostenlos sein soll. Doch das stimmt oft nicht: Wenn man den Flug verpasst, fallen plötzlich Zusatzkosten an. Das hat System. -> weiterlesen bei Die Welt

EM-Finale: Polizei setzt Tränengas gegen Randalierer ein – Am Rande der Fanmeile ist es während des EM-Finales in Paris zu Ausschreitungen gekommen. Die Polizei wurde mit Flaschen beworfen, sie nahm rund 40 Menschen fest. -> weiterlesen bei Zeit Online

Studie zu Smart TVs: Das ist den Deutschen beim Fernseher-Kauf wichtig – Mehr als jeder zweite Fernseher in Deutschland ist inzwischen ein sogenannter Smart TV. Doch welche Dienste werden genutzt? Und auf welche Features legen die Deutschen beim Kauf besonders wert? Das gab ein Branchenverband nun bekannt. -> weiterlesen beim Stern

Stranger Things – Netflix plant schon zweite Staffel der Mystery-Serie ein – Manchmal braucht es gar keine Einschaltquoten und Nutzerzahlen, um zu wissen, ob eine Serie beim Publikum gut ankommen wird. Um einen solchen Fall handelt es sich offenbar bei Netflix‘ kommender Mystery-Serie Stranger Things von den Machern hinter Wayward Pines. -> weiterlesen bei BlairWitch.de

h1

Lesenswert (Islam, Psychologisches, Hartz IV, Alien 5, schwul im Weltraum & die Arche Noah)

9. Juli 2016

lesenswertlogo

«Diese Männer denken: Deutsche Frauen sind Schlampen» – Bassam Tibi, Syrer und Schüler Theodor W. Adornos, ist ein Kenner des Islams. Worüber er spricht, will in Deutschland niemand hören: Judenhass der Araber, Sexismus und deutscher Extremismus. -> weiterlesen bei Basler Zeitung 

Was wir vom Tod lernen können – Der Tod gehört zum Leben. Aber er tut weh. Wie gehen wir damit um, wenn geliebte Menschen sehr krank sind und in absehbarer Zeit sterben? – weiterlesen bei Zeit Online

„Armes Deutschland“ Einer hartzt, der andere arbeitet bis zum Umfallen Stempeln oder Abrackern? – RTL II hat Menschen begleitet, die sich mit Ach und Krach über Wasser halten. Das Ergebnis ist eher Dokusoap als Doku – und ein Armutszeugnis für den Sozialstaat. -> weiterlesen bei Welt.de

Alien 5 – Sigourney Weaver versichert: Alien 3 und 4 bleiben unangetastet – Zugunsten von Ridley Scott’s Alien: Covenant (vormals Prometheus 2) musste Neill Blomkamp die Arbeiten an seinem Alien 5 zurückstellen. Gestorben sei das Projekt deshalb aber noch lange nicht (…) -> weiterlesen bei BlairWitch.de

Star Trek Beyond – George Takei ist wenig begeistert von Sulus Coming-out – Im neuen Star-Trek-Film wird Sulu als erster homosexueller Charakter im Star-Trek-Universum gezeigt – als Hommage an den legendären Sulu-Darsteller George Takei. Doch der zeigt sich wenig begeistert. -> weiterlesen bei Gamepro.de

Ein Arche Noah für Millionen: Disneyland für Bibelfans – Eine Gruppe bibeltreuer Christen hat in den Hügeln von Kentucky Noahs Arche nachgebaut. Ihr Anführer spricht von einem modernen Weltwunder. -> weiterlesen bei TAZ.de

h1

Lesenwert (Online-Insolvenz, Flüchtlinge, Snapchat, Geisterhaus)

8. Juli 2016

lesenswertlogo

Vielen Onlinehändlern droht wohl die Insolvenz – Aufgrund einer Umfrage wähnt der BVOH den Internethandel in Gefahr und fordert Änderungen durch den Gesetzgeber. Aber warum? -> weiterlesen bei teltarif.de

Flüchtlinge: Bye bye, Willkommenskultur – Hilfs- und aufnahmebereit fühlen sich die Deutschen noch immer. Doch Forderungen an Migranten steigen: Sie sollen sich anpassen und erst mal mit weniger zufrieden geben.  – > weiterlesen bei Zeit Online

Immer mehr Eltern nutzen Snapchat – Snapchat wird immer mehr zum Produkt für den Massenmarkt und so verwundert es kaum, dass auch immer mehr Eltern die App nutzen. Laut einer neuen Studie sind 14 Prozent der Nutzer über 35 Jahre alt. -> weiterlesen bei Newsslash

What IS the truth about the Enfield Poltergeist? Amazing story of 11-year-old London girl who ‚levitated‘ above her bed – What IS the truth about the Enfield Poltergeist? Amazing story of 11-year-old London girl who ‚levitated‘ above her bed –> weiterlesen bei Dailymail.co.uk

h1

Lesenswert (Gina-Lisa Eklat, simyo wird eingestellt, musical.ly, Antivirus-Fusion)

7. Juli 2016

Im Lohfink-Prozess wird es jetzt kurios – Der dritte Tag des Prozesses gegen Gina-Lisa Lohfink endet mit einem Eklat. Ihre Anwälte verlassen nach Stunden den Gerichtssaal. Eindrücke von einer filmreifen Verhandlung. -> weiterlesen bei welt.de

simyo stellt Neukundengeschäft noch im Juli ein – Base-Kunden haben die Erfahrung bereits gemacht: Telefónica migriert weitere Kunden von einem Buchungssystem auf das andere. Nun kündigte der Netzbetreiber an, sich simyo vorzunehmen. Die Einzelheiten. -> weiterlesen bei teltarif.de

Alle Ü30: Bitte lesen! – Vergessen Sie Snapchat, hier ist das nächste große Ding, das Sie nicht verstehen: Mit musical.ly produzieren 100 Millionen junge Menschen Lip-Sync-Videos –> weiterlesen bei Zeit.de

Avast kauft AVG: Riesen-Fusion im Antiviren-Geschäft – Im Bereich der Antiviren-Software vereinen sich zwei Urgesteine: Der Anbieter Avast übernimmt den Konkurrenten AVG. Der Kaufpreis liegt bei etwa 1,3 Milliarden Dollar (knapp 1,2 Mrd. Euro). -> weiterlesen bei teltarif.de

h1

Christian Slater vs Kevin Bacon – Kampf der Schauspielmutanten

22. November 2014

Was ich an Christian Slater erwähnenswert finde: Nichts!

Außer vielleicht der Tatsache, dass mir erst nach Fertigstellung meines kleinen aber feinen Rants über den von mir gesehenen bzw. nicht gesehenen Film „The Ark“ (siehe hier im Blog) bewusst wurde, dass ich die ganze Zeit Kevin Bacon im Kopf hatte, dann aber nach erneutem googlen nach der Handlung überraschend feststellen durfte, dass aus Schweinespeck in meinem Kopf ein Dachdecker wurde (…mal schauen ob den einer von euch versteht).

Was Christian Slater jetzt von einem Kevin Bacon unterscheidet?

Der eine hat eine verdammt hässliche Frau und gehört nicht mal ansatzweise zur A-Riege Hollywoods, der andere war nie (oder wenn nur kurz) eine größere Nummer und schlägt gerne mal seine Frauen. Das sagt jetzt so überhaupt nichts über eigentlich keinen (oder gar beide) Männer aus? Entschlüsseln wir das Ganze doch rein oberflächlich, polemisch und subjektiv etwas genauer:

Christian Slater war gerade in den Neunziger Jahren in einigen High Budget Produktionen prominent besetzt (Wir Kinder der Generation Golf haben da gerne das Filmposter von „Operation Broken-Arrow“ im Kopf – Das ist übrigens ein weiterer Streifen, den ich schon damals nicht schauen wollte…). Spätestens zu Beginn des neuen Jahrtausend war Slater jedoch nur noch ein bekanntes Gesicht in diversen Nebenrollen – oder eben der Hauptmime in Uwe Bolls grandiosen (hust) Meisterwerk (hust hust) „Alone in the Dark“, das Millionen und Abermillionen treue Anhänger für immer prägte. Was er heute so treibt? Seinen Pullermann in die Kamera halten – wahlweise natürlich unter dem Deckmantel von Worten wie „Anspruch“ oder „Arthouse Kino“ wie z.B. in Lars von Triers Nymph()maniac.

Kevin Bacon schafft es im Gegensatz zu Slater hingegen immer wesentlich gleich (un)gefragt zu bleiben und in ähnlichen Positionen besetzt zu werden. In der Wrestlingsprache würde man wahrscheinlich von einem soliden Midcarder sprechen. Unvergessen (zumindest für mich) seine Rolle als Valentine McKee in Tremors („Im Land der Raketenwürmer“), der hierzulande in den 90’ern bei RTL hoch- und runter gesendet wurde. Allerdings trug nicht Bacon den Film, sondern das Gewurm … und seine Rolle hätte ebenso gut von Slater gespielt werden können. Seit 2013 ist Bacon in Kevin Williams‘ Thrillerserie „The Following“ zu bewundern, dessen Free-TV Ausstrahlung (übrigens wieder bei RTL) vollkommen an mir vorbei gesendet wird.

Nicht zu vergessen die Tatsache – und für mich vielleicht sogar der Hauptgrund warum ich beide Schauspieler verwechselt habe: Christian Slater hat Kevin Bacon mehr oder minder beerbt – und zwar in der wesentlich schlechteren, wesentlich billigeren und wesentlich überflüssigeren Fortsetzung von Hollow Man. Wir Filmfreunde sehen beide Schauspieler bei ihrem Versuch unsichtbar zu sein natürlich als Fehlschlag gegenüber dem grandiosen Chevy Chase in „Jagd auf einen Unsichtbaren“ an, sprechen Kevin Bacon allerdings an dieser Stelle ein filmisches „Spiel, Satz & Sieg“ zu. Sieger der Herzen dürfte allerdings Christian Slater sein, da er nicht freiwillig mit Kyra Sedgwick mit Kiste steigt. Oder wie seht ihr das?